Unser Team

Wir bauen Verbindungen für die Zukunft von Kärnten.

Das Team der BIK

Peter
Schark

Geschäftsführung

Christine Lackner

Assistenz der Geschäftsführung, Office

Anita
Merl

Accounting, Office

Alexandra Schöggl

Recht, Prozessmanagement

Christoph Fritzl

Projektmanagement, Projektleitung

Brigitte del Fabro

Projektmanagement, Projektleitung

Sandra
Payer

Office, Kommunikation

Meta
Krivic

Projektmanagement

Stefan
Herzog

Projektmanagement

Dominique Entleitner

Projektmanagement

Hier steht ein Text zu den Mitarbeitern – Bildslider. 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Die Kontrolle

Aufsichtsrat der BIK

  • Max Mustermann – Vorsitzender
  • Max Mustermann – Vorsitzender Stellvertreter
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann
  • Max Mustermann

Breitband Infrastruktur Kärnten

Häufig gestellte
Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden. Sollten Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Die Glasfaser ist die derzeit schnellste und modernste Breitband-Technologie zur Datenübertragung. Im Gegensatz zu den bisher verwendeten Kupferkabeln, die elektrische Signale nutzen, werden Daten über die Glasfaser durch Lichtimpulse transportiert. Dadurch können Daten mit höherer Geschwindigkeit und über größere Entfernung ohne Qualitätsverlust übertragen werden.

Auf der zentralen Informationsplattform des Bundes, dem Breitbandatlas, können Sie sich über die Breitbandverfügbarkeit in ihrer Region informieren.

Ja, Unternehmen (KMU/EPU) wie auch landwirtschaftliche Betriebe, Gemeinden und andere öffentliche Einrichtungen können bei der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH) eine Connect-Förderung beantragen.